Die persönliche Homepage von Martin Schlaud entstand 1995 als Teil des Internet-Auftritts der Abteilung Epidemiologie und Sozialmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover. Die damalige Instituts-Homepage war eine der ersten universitären Internet-Präsenzen Deutschlands. Die Informationen wurden "schwarz auf weiß" und ohne ein einheitliches Layout dargeboten, alle Seiten waren händisch in HTML programmiert.

In einer gestalterischen Überarbeitung erhielt der gesamte Internet-Auftritt der Abteilung 1998 ein einheitliches Erscheinungsbild in den Farben Grün und Orange.

2001 wurde das Web-Design der Abteilungs-Homepage in Bezug auf Navigation und Farbgebung im Sinne einer Vereinheitlichung der gesamten MHH-Website neu gestaltet. Die persönliche Homepage von Martin Schlaud wurde Mitte 2001 technisch herausgelöst und als eigene Domain schlaud.de auf externen Servern realisiert. Optisch und über Links blieb sie jedoch bis Anfang 2003 eingebunden in die Abteilungs-Website an der MHH. Die Pflege erfolgte weiterhin manuell in HTML mittels ASCII-Editor.

Seit Mai 2003 ist die Internet-Präsenz schlaud.de als technisch und gestalterisch eigenständiger, institutionsunabhängiger Web-Auftritt realisiert. Bis Dezember 2007 wurden die Seiten mittels MS-Frontpage gepflegt, wobei zur Veränderung der Navigationsstruktur noch manuelle Eingriffe in den HTML-Code notwendig waren.

Im Dezember 2007 erfolgte ein kompletter Relaunch der Internet-Präsenz schlaud.de in neuem Layout und auf der technischen Basis eines Content-Management-Systems. Die Pflege der Seiten ist damit erheblich erleichtert und wird durch teilweise automatisierte Prozesse (Skalierung von Bildern, zeitgesteuerte und/oder nutzerspezifische Veröffentlichung von Inhalten etc.) des Redaktionssystems unterstützt.

Wegen der zunehmenden Verbreitung mobiler Endgeräte wurde die Internet-Präsenz schlaud.de im Oktober 2017 auf ein responsives Webdesign umgestellt. Dieses sorgt dafür, dass die Darstellung von Inhalten und Menüstrukturen der jeweiligen Bildschirmgröße anpasst wird. Vorher wurde auf mobilen Endgeräten eine entsprechend der Bildschirmgröße verkleinerte Darstellung ohne jede Anpassung gezeigt.

Während am normalen Computerbildschirm kaum ein Unterschied zum bisherigen Webdesign besteht (unteres Bild), zeigt sich nun am Smartphone oder Tablet die flexible und optimierte Darstellung von Inhalten mit dem rechts darüber liegenden "Burger-Symbol" für das Menü (oberes Bild). Die ebenfalls neue automatische Silbentrennung erleichtert Darstellung und Lesefluss. Das bewährte Content-Management-System bildet weiterhin die technische Basis der Internet-Präsenz.